16. November - Übung: Kellerbrand

Bild: MeyerBURHAFE/MEY – Am Donnerstagabend wurden Ortsfeuerwehren Burhafe und Wittmund zu einem ausgedehnten Kellerbrand in der Upsteder Straße alarmiert. Dichter Rauch drang bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus dem, zum Abriss freigegebenen, Gebäude. Nicht nur im Keller schien es zu brennen, auch in den anderen Etagen waren bereits Flammen zu sehen. Was zunächst nach einem Ernstfall aussah, war zum Glück nur ein täuschend echtes Übungsszenario. Wie schon in vergangenen Übungen sorgte das Team um Ralf Fremy für die rauchenden Spezialeffekte.

Gegen 19:24 Uhr ging der Alarm für die Ortsfeuerwehr Burhafe sowie für den Einsatzleitwagen (ELW 1) raus, im weiteren Verlauf der Übung wurde weiteres Atemschutzpersonal der Ortsfeuerwehr Wittmund nachgefordert.

Unter Leitung vom stellvertretenden Ortsbrandmeister Hauke Harms mussten die Einsatzkräfte unter Atemschutz zum einen das Feuer löschen und zum anderen mehrere Gefahrstoffbehälter, wie Gasflaschen und Kanister, bergen. Die Übung dauerte rund zwei Stunden.

Bild: MeyerDas Personal des Einsatzleitwagens übernahm unter anderem die Dokumentation des Atemschutzeinsatzes. Sie hatten immer einen Überblick über eingesetztes und noch verfügbares Atemschutzpersonal. | Bild: Meyer