Datum: 04. September 2016
Uhrzeit: 13:51 Uhr
Einsatzort: Auricher Straße, Wittmund
Einsatzkräfte: OF Wittmund (LF 16/12, DLK 23/12, LF 16 TS)

Einsatzbericht:


Ein kurzes aber starkes Gewitter sorgte am Sonntagnachmittag für zwei Einsätze der Ortsfeuerwehr Wittmund. Gegen 13:41 Uhr ging der erste Alarm ein. Im Alten Postweg schlug ein Blitz in den Giebel eines Wohnhauses ein und verursachte einen leichten Brandgeruch. Noch während des Einsatzes ging ein zweiter Alarm ein. Unweit der Einsatzstelle kam es in der Auricher Straße ebenfalls zu einem Blitzeinschlag. Dort schlug der Blitz in den Schornstein ein und sprengte einen Teil von ihm förmlich ab.

In beiden Fällen kontrollierte die Feuerwehr die Einschlagstelle und die angrenzenden Bereiche unter anderem mit der Wärmebildkamera. Glücklicher Weise kam es in keinem Fall zu einem Feuer. Man spricht hier von einem „Kalten Schlag“. Rund eine Stunde dauerte der Einsatz der Feuerwehr, die mit insgesamt sechs Fahrzeugen vor Ort war.

-MEY-

Fotos:


Bild: Meyer

Rauchmelder als Lebensretter

Rund 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland an Bränden, die Mehrheit davon in Privathaushalten. Tödlich ist bei einem Brand in der Regel nicht das Feuer, sondern der Rauch. Bereits drei Atemzüge hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein, die Opfer werden im Schlaf bewusstlos und ersticken dann. Der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und gibt Ihnen den nötigen Vorsprung, sich und Ihre Familie in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren.

Weiterlesen ...

JoomlaShine.com