23. Februar - Briefe in brennenden Postkasten geworfen

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image http://www.feuerwehr.wittmund.de/aktuelles/2009/jhv-12.jpg
There was a problem loading image http://www.feuerwehr.wittmund.de/aktuelles/2009/jhv-12.jpg

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Ardorf / Neun Brandeinsätze und zehn Hilfeleistungen

ARDORF/rn - Ortsbrandmeister Theo Tobias berichtet stolz, dass 30 der 40 aktiven Feuerwehrleute ihre Laufbahn in der Ardorfer Jugendfeuerwehr begonnen haben. „Das sind sage und schreibe 76 Prozent“, so Tobias. Der Altersdurchschnitt der Aktiven liege bei genau 33 Jahren, insgesamt zählt die Wehr 141 Mitglieder. Im Einzelnen sind das 40 Aktive, 19 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr (davon drei Mädchen), elf Mitglieder in der Altersabteilung und 71 fördernde Mitglieder

Im abgelaufenen Jahr musste die Wehr neun Brandeinsätze und zehn Hilfeleistungen bewältigen. Die Palette reichte von 800 brennenden Reifen, bis zu einem in Brand geraten Postkasten. Humorvoll erklärte Theo Tobias, dass sogar noch Briefe in den bereits qualmenden Kasten geworfen wurden. Neben den Einsätzen standen auch wieder einige Übungen, Aus- und Fortbildungen sowie weitere zahlreiche Aktivitäten an.

Insgesamt wurden 3122 Stunden ehrenamtlich und unfallfrei geleistet. Im dörflichen Leben ist die Ardorfer Wehr eng verbunden, „es findet kaum ein Fest ohne die Feuerwehr in Ardorf statt“, so Ortsbrandmeister Tobias.

Jugendfeuerwehrwart Heiko Onken konnte über den Zuwachs von fünf neuen Mitgliedern berichten, die Jugendwehr ist gut aufstellt, es wurde wieder viel mit den Jugendlichen der Wehr unternommen, so Onken.

Der stellvertretende Bürgermeister im Amt, Karl Hinrichs, der Vorsitzende des Feuerschutzausschusses, Wilhelm Busker, der Leiter des Polizeikommissariats Wittmund, Stefan Zwerg, und Emil Block von der Fliegerhorstfeuerwehr übermittelten Lob und Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit der Ardorfer Brandbekämpfer. Wittmunds stellvertretender Stadtbrandmeister Arno Hildebrand trug den Jahresbericht der sieben Stadtfeuerwehren vor, Kreisbrandmeister Wilfried Janssen überbrachte die Jahreszahlen aus dem Kreisgebiet.

Heiko Magerschinski und Benjamin Wiebusch wurden zu Feuerwehrmännern ernannt. Befördert wurde Diana Franzen zur Oberfeuerwehrfrau und Carsten Buhr zum Oberfeuerwehrmann. Bernard Groot ist nun Hauptfeuermann, Heinz-Redlefs Schoon und Hinrich Willms wurden zu Ersten Hauptfeuerwehrmännern befördert. Mit Erreichen des Höchstalters von 62 Jahren wechseln die Kameraden Gerhard Otten und Werner Wolbergs (Wolbergs konnte an der Versammlung nicht teilnehmen) in die Altersabteilung der Wehr, hierfür erhalten beiden einen Geschenkkorb von der Ortsfeuerwehr. Zum Abschluss der Versammlung bedankte sich Ortsbrandmeister Theo Tobias bei allen für die gute Zusammenarbeit.

 

jhv-12.jpg

Ortsbrandmeister Theo Tobias (l.) und sein Stellvertreter, Wilfried Ubben (r.), verabschieden den langjährig aktiven Kameraden Gerhard Otten in die Altersabteilung der Freiwilligen Feuer wehr Ardorf.