25. September - Funk- und Fahrübung der Stadtfeuerwehren

LEERHAFE/RN – Insgesamt 17 Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr waren am Freitagabend auf den Straßen der Stadt und darüber hinaus unterwegs. Zum Glück waren sie nicht im Einsatz, sondern nahmen an einer Funk- und Fahrübung teil, welche von Leerhafe aus koordiniert wurde. Die Ortsfeuerwehr Leerhafe war beauftragt, diese Übung zu organisieren.

Am Feuerwehrhaus in Leerhafe wurde der Einsatzleitwagen des Landkreises Wittmund aufgebaut. Erstmalig wurde diese Übung von der Technischen Gruppe der Technischen Einsatzleitung (TEL) aus der Gemeinde Holtriem unterstützt. Bedient wurde der mobile Einsatzleitwagen jedoch von den Kameraden der Leerhafer Wehr, die auch die komplette Einsatzführung übernahmen.

Ausgearbeitet wurde die Funk- und Fahrübung von Stephan Wempen, Sascha Post, Matthias Broßonn, Heiko Klitz und Manfred Schmidt. Insgesamt wurden von den 99 Feuerwehrleuten, verteilt auf allen Fahrzeugen, an diesem Abend 1.303 KM auf den Straßen zurück gelegt. Die längste Strecke die eine Fahrzeuggruppe absolvierte waren 106 KM.

Anhand von Koordinaten wurden die Feuerwehrkameraden auf den Einsatzfahrzeugen aus Wittmund, Ardorf, Berdum, Burhafe, Carolinensiel, Eggelingen und Leerhafe quer durch das Wittmunder und angrenzende Gebiet geleitet. Hierbei mussten einige Aufgaben bearbeitet werden, sei es Objekte zu finden oder verschiedene Löschwasserentnahmestellen wie Hydranten, offene Gewässer oder Löschwasserbrunnen aufzusuchen.
Alles wurde gemeinsam geübt, wichtige Punkte waren die Funkdisziplin, die richtige und verständliche Aussprache, zum Teil auch anhand des deutschen Funkalphabets. Der Ortsname „LEERHAFE“ wird beispielsweise so buchstabiert „L = Ludwig, E = Emil, E = Emil,  R = Richard,  H = Heinrich,  A  = Anton,  F = Friedrich, E = Emil.“

Am gemeinsamen Zielpunkt in Leerhafe angelangt, gab es für alle Teilnehmer eine kleine Stärkung. Stadtbrandmeister Mario Holzke bedankte sich bei der Leerhafe Ortswehr für die beispielhafte Organisation und bei allen Kameraden für das positive Ergebnis dieser gemeinsamen Funk- und Fahrübung.
Während der Übung fand für alle Ortsbrandmeister und Funktionsträger der Stadtfeuerwehr Wittmund eine Stadtkommandositzung im Feuerwehrhaus Leerhafe statt.

Ausgearbeitet wurde die Funk- und Fahrübung von Stephan Wempen (v.r.), Heiko Klitz, Manfred Schmidt und Sascha Post. Auf dem Bild fehlt Matthias Broßonn. Im Hintergrund beobachtet Stadtbrandmeister Mario Holzke den Ablauf im Einsatzleitwagen.