14.12.2009 - defekte Hauptwasserleitung

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'images/stories/einsatz/2009/14-12/DSC_0311.JPG'
There was a problem loading image 'images/stories/einsatz/2009/14-12/DSC_0311.JPG'
There was a problem loading image 'images/stories/einsatz/2009/14-12/DSC_0340.JPG'
There was a problem loading image 'images/stories/einsatz/2009/14-12/DSC_0340.JPG'
There was a problem loading image 'images/stories/einsatz/2009/14-12/DSC_0341.JPG'
There was a problem loading image 'images/stories/einsatz/2009/14-12/DSC_0341.JPG'
There was a problem loading image 'images/stories/einsatz/2009/14-12/DSC_0344.JPG'
There was a problem loading image 'images/stories/einsatz/2009/14-12/DSC_0344.JPG'
There was a problem loading image 'images/stories/einsatz/2009/14-12/DSC_0324.JPG'
There was a problem loading image 'images/stories/einsatz/2009/14-12/DSC_0324.JPG'
There was a problem loading image 'images/stories/einsatz/2009/14-12/DSC_0303.JPG'
There was a problem loading image 'images/stories/einsatz/2009/14-12/DSC_0303.JPG'
Datum: 14.Dezember 2009
Uhrzeit: 18:05 Uhr
Einsatzort: Esenser Straße, Wittmund

Einsatzkräfte:

OF Wittmund (ELW, TLF 16/25, LF 16/12, LF 16 TS, RW 2, MZF)

Polizei. OOWV, EG Wittmund, Bauhof, Ordnungsamt

Einsatzbericht:


Pumpen laufen die ganze Nacht

Rohrbruch in Wittmund:Wasserversorung von Bauhof bis Peldemühle gekappt

Ein Wasserrohrbruch führte gestern Abend zu einem Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Versorgern.

WITTMUND/HÄ – Was Passanten und Autofahrer gestern gegen 17 Uhr auf der Esenser Straße in Wittmund zunächst als kleines Rinnsal wahrnahmen, das führte nur wenige Minuten später zu einem Großaufgebot von Feuerwehr, Polizei, dem Oldenburgisch Ostfriesischen Wasserverband (OOWV), der EWE, der Elektrizitätsgenossenschaft Wittmund und Mitarbeiternder Firma Bokelmann. Grund war eine plötzliche Leckage unbekannter Größe in der Wasserversorgung in Höhe der Straße "An der Leide" gegenüber dem KIK-Parkplatz. Schnell waren die Fahrbahnender Esenser Straße überflutet, bevor sich die Wassermassen wild aus dem Erdreich sprudelnd in die Straße "An der Leide" ergossen und diese in einen wilden Fluss verwandelten. Wie groß die unterspülten Flächen der Esenser Straße und hier des Einmündungsbereichs zu diesem Zeitpunkt bereits waren, ließ sich erahnen, als plötzlich ein Feuerwehrmann versank und nur von seinen Kameraden wieder aus dem Schlamm gezogen werden konnte.

Erst nachdem der OOWV die Hauptleitung zwischen Bauhof und Peldemühle vom Netz genommen hatte, zeigten die eingesetzten Bagger der Firma Bokelmann und zahlreiche Tauchpumpen der Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und rund 30 Personen angerückt war, die erhoffte Wirkung.

Zeitgleich hatte auch die Polizei alle Hände voll zu tun. Anfangs versuchte sie noch, den Verkehr über den KIK-Parkplatz zu lenken, musste sich dann aber für eine großräumige Umleitung entscheiden. Die Esenser Straße und die Straße "An der Leide" mussten für den Verkehr komplett gesperrt werden.

Als Mitarbeiter der Firma Bokelmann, die mit drei Baggern vor Ort waren, den Einmündungsbereich "An der Leide" komplett frei gelegt und die Feuerwehr das Wasser abgepumpt hatte, wurden die Schäden an der Esenser Straße langsam sichtbar: Die Fahrbahn ist mindestens bis zur Hälfte unterspült.

Während die Feuerwehr die Straßen trockenlegte,  hatten die Elektrizitätsgenossenschaft und Gasversorger den Bereich auf weitere Schäden geprüft. Dennoch mussten die Straßen gesperrt bleiben. Der OOWV zeigte sich vor Redaktionsschluss bemüht, die Anlieger noch in der Nacht wieder mit Wasser zu versorgen. Ob dies gelingen würde, war jedoch nicht sicher.

Sicher war hingegen, dass die Esenser Straße über ein langes Teilstück aufgeschnitten werden muss, um die Leckage und die Folgeschäden zu beheben.

Text: Anzeiger für Harlingerland

 

Fotos:


Die Strasse DSC_0340.JPGc_800_600_16777215_00_images_stories_einsatz_2009_14-12_DSC_0334.JPG

DSC_0341.JPGDSC_0344.JPGc_800_600_16777215_00_images_stories_einsatz_2009_14-12_DSC_0359.JPG

c_800_600_16777215_00_images_stories_einsatz_2009_14-12_DSC_0306.JPGDSC_0324.JPGDSC_0303.JPG

Video:


{denvideo video/14-12-2009.flv}