25. Januar - Neues Fahrzeug für die Jugend wird dringend benötigt

Bürgermeister Rolf Claußen, Stadtbrandmeister Mario Holzke, stellvertretender Kreisbrandmeister Johann Folkers sowie Ortsbrandmeister Georg Doden mit den Jubilaren. Frank Cornelius (2.v.r.) übernimmt nun die Aufgabe des Ortsbrandmeisters.

Führungswechsel in Carolinensiel / Mitglieder geehrt

CAROLINENSIEL/SM –  Das Jahr 2009 war für die Carolinensieler Ortsfeuerwehr hinsichtlich der eingegangenen Notrufe ein ruhiges Jahr. Zu sechs Brandeinsätzen und vier Hilfeleistungen rückten die 32 Mitglieder der Wehr aus. Die Bandbreite der Einsätze reichte vom kleinen Entstehungsbrand über einen Blitz, der in ein Haus eingeschlagen ist, bis zum schweren Verkehrsunfall. Wie im Vorjahr musste eine Kuh aus einem Graben gerettet werden. „Das ist immer die gleiche Kuh“, scherzte Ortsbrandmeister Georg Doden, der zum letzten Mal die Jahreshauptversammlung abhielt

Aus gesundheitlichen Gründen gab er im vergangenen Jahr seinen Rücktritt vom Amt des Ortsbrandmeisters, welches er seit 2001 bekleidete, bekannt. Frank Cornelius wurde Ende vergangenen Jahres als Nachfolger gewählt. In der Versammlung ernannte ihn Bürgermeister Rolf Claußen offiziell zum Ehrenbeamten.

 

Neben den Einsätzen und Übungsdiensten waren die Floriansjünger nicht untätig. So wurden die über 100 festen Wasserentnahmestellen im Löschbezirk überprüft, zwei Heumessungen durchgeführt und in drei Klassen der Grundschule war man im Rahmen der Brandschutzerziehung tätig. Zwei Alarmübungen fanden zusammen mit der Berdumer Feuerwehr statt. Zudem nahm man an einer Großübung der Wangerländer Feuerwehren teil. Auch drei Blutspendetermine veranstaltete die Wehr wieder in den Räumlichkeiten der Kirchengemeinde.

Mahnende Worte gab es vom Jugendwart Thomas Gruben, der die finanzielle Unterstützung der Jugendfeuerwehr seitens der Stadt anmahnte. Ein neuer Mannschaftswagen sei zwingend erforderlich. Wie Gruben berichtete, hat die Jugendwehr Anfang des Jahres wieder Tannenbäume gesammelt; im Frühjahr legten die Mitglieder die Prüfung zum Erlangen der Jugendflamme der Stufe 1 und 2 ab. Beim Kreisentscheid des Bundeswettkampfes belegte man den 2. Platz und qualifizierten sich für den Bezirksentscheid. Im September errangen die Clienensieler die Leistungsspange. Ein Highlight war die Teilnahme am Kreiszeltlager auf Langeoog. Erfreut zeigte sich Gruben über acht Neuzugänge.

Vom Feuerwehrgeschehen auf Kreis- und Stadtebene berichteten der stellvertretende Kreisbrandmeister Johann Folkers und Wittmunds Stadtbrandmeister Mario Holzke. Bürgermeister Claußen und Ratsherr Jens Multhaupt dankten den Mitgliedern für ihre stetige Einsatzbereitschaft. Weiterhin gab Claußen einen Ausblick auf das Haushaltsjahr 2010, welches stark von den Auswirkungen der Wirtschaftskrise geprägt sein werde.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Johann Geerdes, Heinrich Kuhn, Hans Hasler und Manfred Fischer geehrt, für 25 Jahre Frank Cornelius. Janis Hallmann, Arne Janssen und Keno Ulfers wurden zu Feuerwehrmännern ernannt. Steffen Ricks wurde zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert.