09. Juli - Landkreis Wittmund ist gut gerüstet für Unfälle

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'images/stories/news/2010/manv.jpg'
There was a problem loading image 'images/stories/news/2010/manv.jpg'

Ein neues Rettungsfahrzeug, das speziell bei Massenunfällen eingesetzt wird, wurde in der Feuerwehr-Technischen-Zentrale in Wittmund durch Landrat Matthias Köring an Leerhafes Ortsbrandmeister Hermann Menssen übergeben.NEUES FAHRZEUG  -  Versorgung von Verletzten bei Massenunfall konnte jetzt optimiert werden

16 000 Euro hat der Kreis in das Fahrzeug, das in Leerhafe stationiert sein wird, investiert.

WITTMUND/ime – Es gibt Szenarien, die mag sich keiner ausmalen – einen Unfall mit über 50 Verletzten zum Beispiel. Aber auch für einen solchen Fall muss der Landkreis gerüstet sein. Jetzt konnte diese Logistik optimiert werden. Der Kreis investierte 16000 Euro in ein Fahrzeug, in dem künftig alle nötigen Hilfsmittel für den sogenannten Massenanfall von verletzten oder erkrankten Personen (MANV) transportiert werden können.

„Mit dem neuen Fahrzeug sind wir hier jetzt super aufgestellt“, freute sich Landrat Matthias Köring bei der Übergabe am 07. Juli bei der Feuerwehr-Technischen-Zentrale (FTZ) in Wittmund. Bei Übungen haben alle – Rettungssanitäter, Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes, Polizei und natürlich die Ehrenamtlichen der Feuerwehren gezeigt, dass sie im Kreis durchaus mit Massenunfällen umzugehen wissen.

Kompliziert war aber bisher noch der Transport von zum Beispiel dem Schnelleinsatzzelt, das bislang separat in einem Anhänger untergebracht werden musste. Jetzt können alle Komponenten mit dem Lastwagen, der gebraucht gekauft und in Eigenleistung in der FTZ umgebaut wurde, transportiert werden. „Wir haben Material an Bord, um bis zu 50 Verletzte zu versorgen“, sagte Harald Lamberti, Sachbearbeiter Rettungsdienst.

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Leerhafe nehmen derzeit an einem speziellen Lehrgang für das Fahrzeug teil. In Leerhafe soll der Wagen dann auch stationiert werden. Ortsbrandmeister Hermann Menssen nahm den Schlüssel von Landrat Köring entgegen.

„Keiner wünscht sich einen solchen Unfall, aber dass wir hier gut gerüstet für die Zukunft sind, beruhigt doch sehr“, so Köring. Vor allem in den Sommermonaten, in denen Großveranstaltungen im Kreis das Bild prägen,müsse man auf das Schlimmste vorbereitet sein.

Quelle: Anzeiger für Harlingerland

Bild: Ostfriesen Zeitung