11. Januar - Bei zwei Großbränden mit im Einsatz

Stellvertretender Bürgermeister Wilhelm Ihnen, Stadtbrandmeister Mario Holzke und Ortsbrandmeister Frank Frerichs mit den Geehrten Werner Konken, Ewe Andreesen, Reiner Meyer, Klaus de Buhr und Wilfried Fischer (v.l.)JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG - Ortsfeuerwehr Burhafe freut sich über sieben Neuzugänge

BURHAFE/MEY - Obwohl die Ortsfeuerwehr Burhafe – Blersum – Buttforde im Jahr 2010 an zwei der drei Großbränden im Stadtgebiet beteiligt war, bezeichnete Ortbrandmeister Frank Frerichs das vergangene Jahr als ein ruhiges Einsatzjahr. Zu fünf Brandeinsätzen, fünf Hilfeleistungen sowie zwei Brandsicherheitswachdiensten rückten die 43 Mitglieder der Wehr aus.

Der Brandeinsatz am 25. Februar war einer der herausragenden Einsätze in Frerichs Einsatzbericht. Damals brannte in einer abgelegenen Sackgasse in Blersum ein Wohnhaus, wobei auch ein Hund gerettet werden konnte. Ein weiterer besonderer Einsatz war der Gefahrguteinsatz im August in Esens. Erst wenige Tage vorher wurde das Tanklöschfahrzeug (TLF) dem Gefahrgutzug des Landkreises angegliedert.

Insgesamt 2406 Stunden leisteten die Burhafer Feuerwehrleute im letzten Jahr. Davon waren 429 Einsatzstunden – 166 mehr als im Vorjahr.
Von den Ereignissen bei den Feuerwehren auf Kreis- und Stadtebene berichtete Wittmunds Stadtbrandmeister Mario Holzke. Holzke sagte dass in Burhafe zwar zwei neue Löschfahrzeuge stehen, innerhalb der Stadtfeuerwehr jedoch drei Fahrzeuge dringend ersetzt werden müssen. „Wenn alle zwei Jahre eins der 18 Fahrzeuge der sieben Ortsfeuerwehren ersetzt würde, dann würden die Fahrzeuge 36 Jahre alt werden. Manch ein Kamerad ist gerade einmal halb so alt.“, erläuterte Holzke und warnt vor einem möglichen Investitionsstau. Auch den zwingend erforderlichen Neubau des Feuerwehrhauses in Wittmund sprach er an.

Feuerschutzausschussvorsitzender Wilhelm Busker erinnerte daran welch hohen Stellenwert die Jugendfeuerwehren in der heutigen Zeit haben. Gerade im Bezug auf die aussetzende Wehrpflicht und den damit verbunden Verlust der Ersatzdienstler, seien Jugendfeuerwehren ein wichtiges Mittel zur Mitgliedergewinnung.

Wittmunds stellvertretender Bürgermeister Wilhelm Ihnen, Karl Hinrichs sowie die Ortsvorsteher Hermann Rahmann, Ernst Hinrichs und Günter Donat bedankten sich bei den Feuerwehrleuten für das ehrenamtliche Engagement und versicherten dass die städtischen Vertreter eine optimal funktionierende Feuerwehr sehr schätzten, zudem seien die Wehren fester Bestandteil im dörflichen Leben.

Besonders freuen konnte sich Frerichs über sieben Neuzugänge, die im vergangenen Jahr die erforderliche Truppmannausbildung I absolviert haben und nun zu Feuerwehrmännern ernannt wurden.

Beförderungen und Ehrungen:
Hauke Harms, Pascal Hicken, Wilko Hinrichs, Patrick Kohlmeyer, Lars Osmers, Florian Toben und Carsten Wilken dürfen sich nun Feuerwehrmänner nennen. Daniela Gerdes-Wiehe wurde zur Oberfeuerwehrfrau befördert, Dennis Emken und Arne Hölscher zu Hauptfeuerwehrmännern, Hans Koch zum 1. Hauptfeuerwehrmann. Reiner Meyer und Dennis Emken tragen nun den Dienstgrad des Oberlöschmeisters. Ortsbrandmeister Frank Frerichs wurde aufgrund seiner neuen Funktion als stellvertretender Stadtbrandmeister zum Hauptbrandmeister befördert.
Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde der ehemalige Ortsbrandmeister Werner Konken geehrt, für 50 Jahre Ewe Andreesen, für 25 Jahre Klaus de Buhr und Wilfried Fischer.

Zum Abschluss der Versammlung wurde der Reiner Meyer zum „Feuerwehrmann des Jahres 2010“ ernannt. Abschließend sprach Ortsbrandmeister Frank Frerichs nochmals an alle seinen Dank aus. Zudem erinnerte Frerichs an das traditionelle Feuerwehrfest, welches am 12. März in der „Gaststätte de Buhr“ stattfindet. Hierzu sind alle Freunde und Gönner der Ortsfeuerwehr Burhafe-Blersum-Buttforde herzlich eingeladen.