17. April - Jugendfeuerwehr enttäuscht "Osterfeuer keine Müllverbrennung"

Die Kameraden der Jugendfeuerwehr waren am vergangenen Sonnabend sehr enttäuscht darüber, dass sie aus dem herangefahrenen Strauchschnitt erst einmal den Müll heraussortieren mussten. „Das Osterfeuer ist keine Müllverbrennung“.

WITTMUND/RN – Am vergangenen Sonnabend traf sich die Wittmunder Jugendfeuerwehr auf dem Schützenplatz zur Vorbereitung des traditionellen Osterfeuers, welches am Ostersamstag angezündet wird.

Doch zunächst mussten sie den bereits am Schützenplatz abgelagerten Strauchschnitt komplett durchforsten, da sich darin auch Müll befand. So fanden sie behandeltes Holz (Möbel, Gartenzäune, Paletten), Wurzeln, Baumstämme, Beton und Metall.

Hierüber waren die Kameraden der Jugendfeuerwehr sehr enttäuscht, „denn das Osterfeuer ist keine Müllverbrennung“, sagten die Jugendfeuerwehrwarte Nils Pasemann und Dennis Wilken.

Wie in den vergangen Jahren, gibt es auch diesmal wieder Abgabezeiten für Strauchschnitt: Mittwoch und Donnerstag ab 17 Uhr und am Ostersamstag ab 10 Uhr.