07. September - Wetteinlösung: Jugendfeuerwehr auf Rettungsboot

WITTMUND - Der Ball der freiwilligen Feuerwehr Wittmund im Januar diesen Jahres stand unter dem Motto „Wetten dass…“. Hendrik Schultz, Vorsitzender der Ortsgruppe Wittmund der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) war unter anderem einer der drei Wettpaten auf dem Sofa in der Stadthalle. In seiner Wette mussten zwei Wehrleute mit einer hydraulischen Rettungsschere mehrere rohe Eier mit viel Fingerspitzengefühl von einem Tisch zum anderen transportieren.Zwar gewann Schultz seine Wette, da die Feuerwehrkameraden die Aufgabe mit Bravour erfüllten, dennoch wollte er seinen Wetteinsatz umsetzen. So trafen sich am vergangenen Samstag die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Wittmund am Hafen von Bensersiel. Der DLRG Vorsitzende Hendrik Schultz begrüßte die Gruppe und stellte den jungen Feuerwehrkameraden die Aufgaben der DLRG Wasserrettung vor. Dann ließen die DLRG Bootsführer Benjamin Buserath und Eike Becker die beiden Motorrettungsboote ins Hafenbecken. Mit Rettungswesten ausgerüstet stiegen die 10 bis 16jährigen Kinder und Jugendlichen auf die Boote und fuhren gen Langeoog. Ganz Mutige durften sogar das Steuerrad übernehmen und lenkten die Boote durch die Wellen. Zum Schluss zeigten die Wasserretter den Feuerwehrbetreuern um den Stadtjugendfeuerwehrwart Stephan Behrens und den stellv. Feuerwehrjugendwart Dennis Wilken einige Manöver unter Einsatzbedingungen. Noch sichtlich beeindruckt halfen alle Teilnehmer die Boote aus dem Wasser zu holen und man traf sich anschließend im Feuerwehrhaus Wittmund zur Nachbesprechung. Alle waren sich einig, dass es ein gelungener Nachmittag war. Durch die weiter vertieften Kontakte planen beide Rettungsorganisationen eine gemeinsame Einsatzübung. „Wetten dass“ auch diese ein voller Erfolg wird.

 

Bericht: Benjamin Buserath / DLRG Wittmund