30.05.2011 - Dachstuhlbrand

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'images/stories/einsatz/2011/30-05-2/3005dachstuhl.jpg'
There was a problem loading image 'images/stories/einsatz/2011/30-05-2/3005dachstuhl.jpg'
3005dachstuhl.jpg
Datum: 30. Mai 2011
Uhrzeit: 11:19 Uhr
Einsatzort: Auricherstr. Wittmund

Einsatzkräfte:

OF Wittmund (ELW 1, TLF 16/25, LF 16/12, LF 16/TS, RW 2, DLAK 23/12)
OF Eggelingen (LF 8/6)

Einsatzbericht:


Gasbrenner löst Großeinsatz aus

Funkenflug verursacht Feuer im Dachstuhl

Wittmund/MH - Bei Arbeiten an einem Wohn- und Geschäftshaus in der Auricher Straße in Wittmund ist gestern ein Feuer im Dachstuhl ausgebrochen. Die Feuerwehren aus Wittmund und Eggelingen rückten mit mehreren Fahrzeugen aus und hatten die Lage in dem dicht besiedelten Bereich der Straße schnell im Griff. Bei der Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt und musste ins Wittmunder Krankenhaus gebracht werden. Den Schaden am gebäude beziffert die Polizei mit rund 50?000 Euro. Gegen 11.20 Uhr wurde der Alarm ausgelöst. Nach Angabend er Polizei Wittmund waren Handwerker gerade mit Arbeiten an der hinteren Außenfassade des großen Gebäudes beschäftigt. „Eine Malerfirma hat dort Reste von Efeupflanzen mit einem Gasbrenner entfernt, dabei ist es durch Funkenflug zu einem Schwelbrand im Dachstuhl gekommen“, sagte Wittmunds Polizeichef Stephan Zwerg. Funken gerieten in die Dämmung des Dachstuhls, so dass hier der Brand entstand.Da sich der Brand mit eigenen Mitteln der Handwerker nicht mehr löschen ließ, wurde die Feuerwehr alarmiert. Ein schnelles Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehren Wittmund und Eggelingen sorgte dafür, dass ein Übergreifen auf das gesamte Gebäude verhindert werden konnte. Vier Löschfahrzeuge waren vor Ort; auch die Drehleiter aus Wittmund war angefordert worden, kam aber nicht zum Einsatz.Die Löscharbeiten dauerten insgesamt rund eineinhalb Stunden. Die Auricher Straße musste für diese Zeit voll gesperrt werden, was zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen führte.

Text und Foto: Anzeiger für Harlingerland

-ES-

Fotos: