06. Januar - Jahreshauptversammlung Ortsfeuerwehr Burhafe

Doppelt so viele Einsätze wie in 2010 / Ehrung für Ortsbrandmeister Frank Frerichs

BURHAFE – Auf ein ereignisreiches Jahr 2011 mit 22 Einsätzen, doppelt so viele wie im Vorjahr, blickte am Freitagabend Ortsbrandmeister Frank Frerichs auf der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr BurhafeBlersumButtforde zurück.

Einen heiklen Einsatz meisterten die Floriansjünger am 7. September, als in Warnsath ein Gebäude brannte, in dem unter anderem ein Auto, Reifen und Lacke lagerten. Dank des schnellen Eingreifens konnte aber Schlimmeres verhindert werden.

Zudem war es die erste „Feuerprobe“ des neuen Alarmierungssystem, das Frerichs zusammen mit Stadtbrandmeister Mario Holzke entwickelte. Mit dessen Hilfe werden von nun an tagsüber alle Ortsfeuerwehren parallel alarmiert, was eine effizientere Absprache und somit schnellere Hilfe garantiert. So konnten die Burhafer in diesem Fall Hilfe der Ortsfeuerwehr Wittmund erhalten.

Zusammengezählt wurden 2730 Dienststunden von 45 aktiven Feuerwehrmännern und frauen. 31 Mitglieder gehören zur Altersabteilung und 16 zur Jugendwehr. Unter anderem hielten sie Brandschutzerziehungen für zwei Grundschulklassen ab und unterstützten erneut das Deutsche Rote Kreuz bei vier Blutspendeterminen, auf denen 450 Personen betreut wurden. Leider ist diese Zahl weiterhin rückläufig.

Des Weiteren wurde verschiedene Lehrgänge und Übungen absolviert und besonders die Jugendfeuerwehr veranstaltete viele Freizeitaktivitäten. Frerichs dankte seinen Kameraden und lobte ihre hohe Einsatzbereitschaft, an die Stadt gewandt wiederholte er seine jährliche Bitte, Gelder zur dringend benötigten Sanierung der Sanitäranlagen, insbesondere der noch immer nicht vorhandenen Damentoiletten, bereit zu stellen.

Da Holzke verhindert war übernahm Frerichs als sein Stellvertreter den Vortrag des Jahresberichtes für Kreisund Stadtebene (wir berichten bereits). Weitere Gäste der Jahreshauptversammlung waren der stellvertretende Bürgermeister Wilhelm Ihnen, der Vorsitzende des Feuerwehrausschusses, Wilhelm Busker, sowie die Ortsvorsteher aus Burhafe Hermann Rahmann, aus Blersum Günter Donat und Henning Bernau aus Buttforde. Kreisbrandmeister Johann Folkers und sogar Regierungsbrandmeister Arnold Eyhusen fanden sich ebenfalls ein. Ihnen und Busker versprachen sich für die Instandsetzung der Sanitäranlagen einzusetzen und lobten, wie die anderen Gäste auch, den verdienstvollen ehrenamtlichen Einsatz der Feuerwehrmänner und frauen, die einen wichtigen Punkt in der Dorfgemeinschaft einnehmen. Insbesondere die Jugendarbeit und der damit verbundene Nachwuchs für den aktiven Dienst, sei ein wichtiger und fördernswerter Faktor wurde betont. Auch der Einsatz vom 6. August an der L 10, bei dem ein Autofahrer in eine Gruppe Radfahrer raste, wurde thematisiert. Zwei Tote und viele Schwerverletzte. Die Ortsfeuerwehr Burhafe nahm an dieser Rettung nicht teil, da sie nicht über die nötigte Ausrüstung verfügt.

Frank Frerichs konnte Lukas Bokelmann, Radek Hillers und Hendrik Meentz zu Feuerwehrmännern ernennen, sie kommen aus der Jugendwehr. Tanja Oldewurtel und Jens Flessner wurden zur Oberfeuerwehrfrau und mann befördert. Stephan Juhnke und Heiko Harms wurden zu Hauptfeuerwehrmännern befördert, Matthias Ihnen zum Löschmeister und Reiner Meyer zum Hauptlöschmeister. Auch wurde wieder ein Feuerwehrmann des Jahres gekürt. Diesen Titel erhielt Wilko Hinrichs für 234 geleistete Dienststunden. Eine Ehrung für 25 Jahre aktiveMitgliedschaft erhielt der stellvertretende Ortsbrandmeister Mirco Krull und für 50jährige Mitgliedschaft wurden die abwesenden Wilhelm Eden, Alfred Sjuts und Erhard Schmidt geehrt. Eine besondere Ehrung überbrachte Regierungsbrandmeister Eyhusen Frerichs selbst, dieser wurde für besondere Dienste mit der Ehrennadel der Ostfriesischen Feuerwehren ausgezeichnet.

Quelle: Anzeiger für Harlingerland (Denise Herzog)