10. Juni - Feuer nach Blitzeinschlag

Dichter Rauch drang bei Eintreffen der Einsatzkräfte aus der Halle an der Bahnhofstraße. | BILD: MEYEREinsatzübung der Ortsfeuerwehr Burhafe

BURHAFE/MEY – Kurz nachdem am Freitagabend ein Gewitter über den Landkreis Wittmund gezogen ist, lösten die Funkmeldeempfänger der Ortsfeuerwehr Burhafe aus. „Blitzeinschlag in eine Lagerhalle“ lautete das Einsatzstichwort.

Dichter Rauch drang bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte, die bereits wenige Minuten nach dem Alarm vor Ort waren, aus der Halle an der Bahnhofstraße. Ortsbrandmeister Frank Frerichs, zugleich stellv. Stadtbrandmeister, ließ das Gebäude umgehend durch Atemschutztrupps nach Personen durchsuchen, welche glücklicher Weise unverletzt gerettet werden konnten. Zeitgleich wurde im Außenbereich ein Löschangriff aufgebaut. Hierbei kam auch der Wasserwerfer des Tanklöschfahrzeuges zum Einsatz.

Dass es sich hierbei um eine Einsatzübung handelte, stellte sich erst im Laufe der Zeit raus. Schwerpunkt dieser Übung waren die Menschenrettung und das Arbeiten unter Atemschutz. Nach gut einer Stunde meldete Frerichs „Feuer aus!“ und die rund 30 Feuerwehrleute konnten mit ihren drei Einsatzfahrzeugen wieder zum Standort zurückkehren.

Auch der Wasserwerfer des Tanklöschfahrzeuges kam zum Einsatz. | BILD: MEYERUnter Atemschutz gehen die Einsatzkräfte zur Personensuche vor. | BILD: MEYERBILD: MEYER