09.08.2012 - Großbrand "Euronics"

 Großbrand in Wittmund | Foto: Anzeiger für Harlingerland Datum: 09. August 2012
Uhrzeit: 15:45 Uhr
Einsatzort: Gewerbegebiet Ost, Wittmund
Einsatzkräfte: OF Wittmund (TLF 16/25, LF 16/12, LF 16 TS, DLAK23/12, RW 2, MZF, GW-Mess)
OF Ardorf (TLF 16/25, LF 8, MZF)
OF Berdum (LF 8/6)
OF Burhafe (TLF 16/25, LF 10, MTF)
OF Carolinensiel (TLF 8/18, LF 8, MZF)
OF Eggelingen (LF 8/6)
OF Leerhafe (TLF 8/18, LF 8, MZF)
OF Marx, Gem. Friedeburg (SW 2000)
OF Esens, Gem. Esens (ELW 1, GW-G, TLF 16/25)
OF Jever (MTW, DLK 23/12)
Technische Einsatzleitung (ELW 2)
Fliegerhorstfeuerwehr JG 71 "Richthofen" (FLF 8000, FLF 8000, RW 2)
FTZ Wittmund (GW-Logistik, MZF)
DRK Esens
Polizei

Einsatzbericht:


"Über 40 Jahre ist nun her, als durch einen vergleichbaren Großeinsatz Ende der 60er Jahre eine Baustoffhandlung in der Wittmunder Innenstadt den Flammen zum Opfer viel“, erinnerte sich Stadtbrandmeister Mario Holzke, während des Großbrandes am Donnerstagnachmittag im rund 2.000 Quadratmeter großen Elektrofachmarkt „Euronics XXL“ im Gewerbegebiet Wittmund Ost, welcher zahlreiche Feuerwehren in Atem hielt.

„Glücklicherweise gab es keine Verletzte“. Alle Mitarbeiter und Kunden konnten das Geschäft noch rechtzeitig verlassen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzfahrzeuge stand der hintere Teil des Gebäudes bereits im Vollbrand. Mit rund 200 Einsatzkräften und über 30 Einsatzfahrzeugen kämpften die Wehren gegen die Flammen. Die Löscharbeiten dauerten bis in den späten Abend hinein, am frühen morgen erfolgten Nachlöscharbeiten.

Wie damals, so auch bei diesem Großschadensereignis waren alle sieben Wittmunder Stadtfeuerwehren aus den Ortschaften: „Wittmund, Ardorf, Berdum, Burhafe, Carolinensiel, Eggelingen und Leerhafe im Einsatz. Zudem drei Bundeswehr Einsatzfahrzeuge der nahe gelegenen Fliegerhorstfeuer des Wittmunder Jagdgeschwaders 71 „Richthofen“. Ebenso der neue Einsatzleitwagen der Technischen Einsatzleitung des Landkreises Wittmund, die Drehleiter aus dem Nachbarkreis Jever, der Schlauchwagen aus Marx und darüber hinaus auch noch der Gerätewagen Gefahrgut des Landkreises Wittmund aus Esens, welcher sicherstellte, dass kein kontaminiertes Löschwasser in die Harle gelangte.

Des Weitern befanden sich zahlreiche Rettungsdienste zur Sicherung der Brandbekämpfer im Einsatz, sowie ein Großaufgebot an Polizei, da das Gebiet großräumig vor Schaulistigen abgesperrt werden musste. Das Deutsche Rote Kreuz kümmerte sich stundenlang um die Verpflegung sämtlicher Einsatzkräfte.

Über Rundfunk wurden die Anwohner laufend aufgefordert sicherheitshalber Fenster und Türen zu schlissen. Um dem Brand im Inneren des Gebäudes her zu werden, setzte man neben der Wärmebildkamera auch schweres Gerät in Form von Baggern der Firma Fürst ein, die die Außenwände einrissen. Somit konnten gezielt größere Brandstellen und zahlreiche Glutnester nach und nach gelöscht werden. Zudem wurde die Gaszufuhr vom Wittmunder Fachunternehmen Bokelmann gekappt, hierzu musste der Bürgersteig aufgegraben werden.

Koordiniert wurde das gesamte Einsatzgeschehen aus dem neuen Einsatzleitwagen heraus, vom Wittmunder Ortsbrandmeister Ralf Köllner, Kreisbrandmeister Johann Folkers, Stadtbrandmeister Mario Holzke, und dem Wittmunder Polizeichef Stephan Zwerg. Die Einsatzleitung bildete drei Einsatzabschnitte. Auch Wittmunds Bürgermeister Rolf Claußen machte sich vor Ort ein Bild über das Ausmaß des unfassbaren Ereignisses.

-RN-

Fotos:


c_800_600_16777215_00_images_stories_einsatz_2012_9-8-12_Bild-2.jpgc_800_600_16777215_00_images_stories_einsatz_2012_9-8-12_Bild-3.jpgc_800_600_16777215_00_images_stories_einsatz_2012_9-8-12_Bild-4.jpg

2012-08-09 17.58.37 (2).jpg2012-08-09 18.03.03 (2).jpg2012-08-09 18.06.37 (2).jpg

2012-08-09 18.19.19 (2).jpg2012-08-09 18.21.52 (2).jpgDSC_6223 (2).JPG

DSC_6225 (2).JPGDSC_6230 (2).JPGDSC_6234 (2).JPG

DSC_6236 (2).JPGDSC_6238 (2).JPGDSC_6239 (2).JPG

 Bilder: Kreispressewart Rainer Nagel, Anzeiger für Harlingerland

Videomaterial:


 Friesischer Rundfunk (www.friesischerrundfunk.de)

{bo_videojs autoplay=[false] loop=[false] video_mp4=[images/stories/einsatz/2012/9-8-12/frf.mp4]}

Ostfriesen Zeitung (www.oz-online.de)

{bo_videojs autoplay=[false] loop=[false] video_mp4=[images/stories/einsatz/2012/9-8-12/oz.flv]}