16. Oktober - Floriansjünger haben Lust auf ein heißes Hobby

Bild: Klaus Händel, Anzeiger für HarlingerlandJugendfeuerwehr Carolinensiel feiert 20-jähriges Bestehen – Gute Zusammenarbeit mit Berdum gelobt

CAROLINENSIEL/HÄ - Das 20-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr Carolinensiel war Sonnabend Anlass für eine kleine Feierstunde. Dazu begrüßte der stellvertretende Ortsbrandmeister Jens Fremy neben den Floriansjüngern und ihren Betreuern, Jugendfeuerwehrwart Thomas Gruben und seinem Stellvertreter Jan Markgraf auch Kreisjugendfeuerwehrwart Friedhelm Tannen, Ortsvorsteher Siebo Lübben, Kurdirektor Kai Koch, Vorstandsmitglied des Fördervereins Eike Cornelius, die Vertreter der Banken, Mitglieder aus den Reihen der Aktiven und die Alterskameraden.

„Ich selbst bin jetzt 35 Jahre alt und wie Jugendfeuerwehrwart Thomas Gruben selbst Gründungsmitglied der Jugendfeuerwehr Carolinensiel“, eröffnete der Ortsbrandmeister seinen kurzen Rückblick. 1992: wurde Bill Clinton 42. Präsident der USA. In Deutschland ging das D-Netz in Betrieb. Der VfB Stuttgart wurde im Fußball Deutscher Meister und Hannover 96 als Zweitligist Pokalsieger. In Carolinensiel wurde die „Alte Pastorei“ für 1,4 Millionen D-Mark saniert, die zweite „Wattensail“ fand statt und die „Cliner Quelle“ hieß damals noch Haus des Gastes.

1992 war auch für die Feuerwehr ein ereignisreiches Jahr: Ortsbrandmeister Theo Cornelius wurde Stadtbrandmeister in Wittmund. Manfred Fischer übernahm das Kommando. Die Jugendfeuerwehr wurde gegründet. Erster Jugendfeuerwehrwart wurde der inzwischen verstorbene Hauptlöschmeister Karl-Reinhard Janssen, sein Stellvertreter Frank Cornelius. Ihre Nachfolger im Amt sind heute Thomas Gruben und Jan Markgraf. „Für ihr Engagement bedanke ich mich“, so Ortsbrandmeister Jens Fremy. „Unsere Jugendwarte haben unsere Jugendlichen auf einen hohen Leistungsstand gebracht und sichern mit ihrer Arbeit den Fortbestand unserer Freiwilligen Feuerwehr.“

„20 Jahre Jugendfeuerwehr Carolinensiel: Das sind 20 spannende Jahre mit Spiel, Sport und feuerwehrtechnischer Ausbildung“, ergänzte Jugendfeuerwehrwart Thomas Gruben, der die Entwicklung im Detail Revue passieren ließ. Dabei erinnerte er nicht nur an den Nistkästenbau der Gruppe, sondern erinnerte vor allem an die zahlreichen errungenen Erfolge bei Zeltlagern im Sport sowie in der feuertechnischen Ausbildung. Die maximale Punktzahl sei dabei für die C’linensieler obligatorisch.

Zum 20-Jährigen überbrachte Ortsvorsteher Siebo Lübben die Grüße der Stadt und lobte die gute Zusammenarbeitet mit der Feuerwehr Berdum. Auch die Jugendlichen aus Berdum werden in Carolinensiel ausgebildet. Ratsherr Simon Lübben gratulierte im Namen des Rates und lobte das Engagement der Betreuer. „Habt ihr Lust auf ein heißes Hobby?“ war laut Kreisjugendfeuerwehrwart Friedhelm Tannen 1992 die Frage der Feuerwehr. Und mit Blick auf den demografischen Wandel ergänzte er: „Wer die Jugend hat, der hat die Zukunft.“

Quelle: Anzeiger für Harlingerland