21. Dezember - „Ein Meilenstein für die Feuerwehr“

Kreisbrandmeister Johann Folkers, der stellvertretende Ortsbrandmeister Sven Diekmann und Stadtbrandmeister Mario Holzke (v. l.) durften den ersten Pflock für das neue Feuerwehrhaus in die Erde schlagen.  | Bild: Inga Mennen, Anzeiger für HarlingerlandWITTMUND/IME -  Auf das Feuerwehrhaus für die Wittmunder Schwerpunktwehr mussten die Männer lange warten. „2007 auf der Jahreshauptversammlung habe ich versprochen, dass wir ein neues Haus für euch bauen werden, und jetzt können wir endlich grünes Licht geben“, sagte gestern Wittmunds Bürgermeister Rolf Claußen, der die Kameraden der Wehr und die Mitglieder des Stadtrates auf die Wiese an der Carolinensieler Straße eingeladen hatte. Es sollten die Pflöcke für das Feuerwehrhaus gemeinsam eingeschlagen werden.

Ein wichtiger Schritt, hatte Claußen doch stets gesagt, in 2012 werde die neue Unterkunft für die Feuerwehr in greifbare Nähe rücken. „Das ist heute ein echter Meilenstein“, freute sich Claußen bei eisigem Ostwind. Er sprach den Mitgliedern der Wehr Dank für ihre Geduld und den Kommunalpolitikern Dank für die Bereitstellung der Haushaltsmittel aus. Immerhin wird das neue Feuerwehrhaus mit 2,2 Millionen Euro zu Buche schlagen. 

Quelle: Anzeiger für Harlingerland