In einem passenden Rahmen wurde das Zelt an die Jugendfeuerwehr Carolinensiel feierlich übergeben. v.l.: Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Siebo Lübben, Vorsitzender des Fördervereins Eike Cornelius, Ortsbrandmeister Jens Fremy, die Jugendfeuerwehr mit Betreuern sowie Jugendwart und stellv. Ortsbrandmeister Thomas Gruben. | Bild: GrubenErster Einsatz auf dem Bezirkszeltlager in Tannenhausen / Jugendliche willkommen

CAROLINENSIEL/TANNENHAUSEN/TG - Die Jugendlichen und Betreuer der Jugendfeuerwehr Carolinensiel hatten trotz des mäßigen Wetters auf dem Bezirkszeltlager in Tannenhausen allen Grund zu Freude. Erstmals eingesetzt wurde das neue Mannschaftszelt, welches ein paar Wochen vorher erworben wurde. Das alte Zelt ist mittlerweile über 20 Jahre alt und abgängig. „In Zeiten leerer Kassen ist es ein gutes Gefühl, wenn man starke Förderer für unsere Jugendarbeit zur Seite hat“, so der Jugendfeuerwehrwart Thomas Gruben anlässlich der Übergabe des neuen Zeltes an „seine“ Jugendfeuerwehr.

Voll des Lobes für das Engagement der Jugendlichen für die Allgemeinheit waren dann auch die Sponsoren, ohne deren Unterstützung das knapp 3.000 Euro teure Zelt nicht hätte angeschafft werden können. Der ganz besondere Dank galt daher der Dorfgemeinschaft Carolinensiel, der Raiffeisenbank Carolinensiel eG, der Sparkassen-Stiftung Harlingerland, der Stadt Wittmund sowie dem Feuerwehrverband des Landkreises. Ob es nun an dem neuen Zelt lag, welches die Jugendlichen motivierte, ist nicht zu sagen, aber beim Nachtmarsch des Zeltlagers errangt die Gruppe einen hervorragenden 5. Platz von 82 teilnehmen Jugendwehren und konnte sich auch in der Gesamtwertung im oberen Viertel platzieren. „Weitere Jugendliche, die Lust haben, bei uns mitzumachen, sind herzlich eingeladen“, so der Jugendwart Thomas Gruben uns sein stellvertreter Jan Markgraf. Die Gruppe trifft sich alle zwei Wochen Freitags um 17:30 Uhr beim Feuerwehrgerätehaus in der Neuen Straße in Carolinensiel.

Sturm und Regen: Treffen Sie rechtzeitig Vorsorge

Besonders im Sommer haben Unwetter schwere Auswirkungen: Sturm und Regen kommen meist unerwartet und treffen viele Menschen bei Aktivitäten im Freien. Bestmöglichen Schutz bieten die eigenen vier Wände.

Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) gibt sieben Sicherheitstipps:

Weiterlesen ...

JoomlaShine.com