Bild: Trumpf, OZDas Domizil der Wittmunder Wehr soll noch in diesem Jahr fertig werden. Bürgermeister Rolf Claußen sagte, es werde kein Prunkbau, sondern ein reiner Zweckbau errichtet.

WITTMUND - „Es ist höchste Zeit, dass unsere Wittmunder Feuerwehr ein neues Domizil bekommt“, sagte Bürgermeister Rolf Claußen beim Richtfest für das neue Feuerwehr-Haus an der Carolinensieler Straße. Für rund 2,2 Millionen Euro werde kein Prunkbau, sondern ein reiner Zweckbau errichtet; man könne zurecht von einem hochfunktionalen Feuerwehrhaus sprechen, so der Bürgermeister.

Bereits 2007 hatte es einen Architekten-Wettbewerb für den Neubau gegeben, den die Firma Thalen Consult gewonnen hatte. Aber erst im Oktober 2012 mochte der Stadtrat den Neubau endgültig beschließen, der Anfang dieses Jahres begonnen worden war und in diesem Jahr noch fertig werden soll. „Die Jahreshauptversammlung unserer Feuerwehr wird hier stattfinden“, verkündete der Bürgermeister vor zahlreichen Gästen, darunter Vertreter aller sieben Ortswehren. „Sie alle arbeiten Hand in Hand, das wurde bei den vier Großschadensereignissen deutlich, die es in letzter Zeit gegeben hat“, so der Bürgermeister. Den Neubau bezeichnete er als „Punktlandung“, was die Baukosten und den Fertigstellungstermin angeht.

Rauchmelder als Lebensretter

Rund 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland an Bränden, die Mehrheit davon in Privathaushalten. Tödlich ist bei einem Brand in der Regel nicht das Feuer, sondern der Rauch. Bereits drei Atemzüge hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein, die Opfer werden im Schlaf bewusstlos und ersticken dann. Der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und gibt Ihnen den nötigen Vorsprung, sich und Ihre Familie in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren.

Weiterlesen ...

JoomlaShine.com