• 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
  • 9.jpg

Ausbildung in der Feuerwehr

Das Aufgabenspektrum der Feuerwehr wird immer breiter und komplexer. Es reicht von der historischen Ursprungsaufgabe des Brandschutzes über der Rettung aus verunfallten PKW bis hin zu einem Gefahrgutunfall. Um all diese Aufgaben professionell, sicher und zügig zu erledigen, müssen die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren sich ständig weiterbilden. Dies geschieht zum einen in der Ortsfeuerwehr selbst, auf Landkreisebene und an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz.

 

Ausbildung in der Ortsfeuerwehr

Die Ausbildung innerhalb der Ortsfeuerwehr ist andauernd, das bedeutet permanentes Üben und Lernen. Das Themengebiet reicht hier von theoretischen Grundlagen wie "Brennen und Löschen" bis hin zu realistischen Einsatzübungen.

Des weiteren werden Sonderdienste angeboten bei denen besondere Themenbereiche behandelt werden.

Einsatzübung "Verkehrsunfall PKW contra Bus" | Bild: Menssen

 

Ausbildung auf Landkreisebene

Die Ausbildung auf Landkreisebene findet in der Feuerwehrtechnischen Zentrale, kurz FTZ, in Wittmund statt. In der Truppmann I - Ausbildung erhalten angehende Feuerwehrmänner und -frauen eine feuerwehrtechnische Grundausbildung, die innerhalb von zwei Jahren in der jeweiligen Ortswehr vertieft wird - die sogenannte Truppmann II - Ausbildung. Neben diesem Lehrgang werden in der FTZ noch Atemschutzgeräteträger-, Maschinisten- und Sprechfunkerlehrgänge angeboten.

Auch der richtige Umgang mit den verschiedenen Strahlrohren muss geübt werden. | Bild: Meyer

 

Ausbildung auf Landesebene

An den beiden Standorten der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Loy oder Celle können verschiedene weiterführende Lehrgänge absolviert werden, wofür in der Regel ein ein- bzw. zweiwöchiger Aufenthalt erforderlich ist. Neben den technischen Lehrgängen wie z.B. "ABC-Einsatz" oder "technische Hilfeleistung" und dem Truppführerlehrgang, finden hier Führungslehrgänge wie Gruppen- oder Zugführerlehrgänge statt.

Weitere Informationen zu den beiden Standorten der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz erhalten sie unter:
www.nabk.niedersachsen.de