• 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
  • 9.jpg

Tanklöschfahrzeug wieder einsatzbereit

Das im Oktober 2017 bei einem Sturmeinsatz verunglückte Tanklöschfahrzeug (TLF 3000) ist wieder vollständig einsatzbereit. Das Tanklöschfahrzeug wurde auf der Fahrt zu einem Einsatzort in der Allgershausener Straße von einer Windböe erfasst und aufgrund der schmalen Straße auf die aufgeweichte Berme gedrückt. Daraufhin stürzte das vollbesetzte Fahrzeug in den angrenzenden Straßengraben. Die bei dem Unfall beteiligten Kameraden wurden allesamt nur leicht verletzt und konnten das Krankenhaus am gleichen Tag wieder verlassen. 

Nach den durch ein Spezialunternehmen aus Wilhelmshaven ausgeführten aufwändigen Bergungsmaßnahmen wurde das Fahrzeug zunächst in einem Karosseriebetrieb in Jever wieder in einen fahrtauglichen Zustand versetzt. Im Anschluss wurde das Fahrzeug durch Kameraden der Ortsfeuerwehr Wittmund nach Ulm gebracht, wo der Fahrzeugaufbau im MAGIRUS-Werk instandgesetzt wurde. Am 19. Januar konten schließlich das reparierte TLF wieder in Ulm entgegengenommen werden. 

Während der Reparaturarbeiten wurde durch die Stadt Wittmund ein Leihfahrzeug beschafft, da das verunglückte TLF unter anderem über umfangreiche Ausstattung im Bereich der Unfallrettung verfügt. Die vorgeschriebenen Brandschutz- bzw. Hilfeleistungsverpflichtungen konnten somit auch in dieser Zeit vollständig erfüllt werden. 

 

 
c_800_600_16777215_00_images_stories_news_2018_180121tlf2.JPG